Therapien

Nach einer ausführlichen Anamnese, Untersuchung und Diagnostik erstelle ich mit meinen Patienten gemeinsam einen individuell auf ihn zugeschnittenen Therapieplan. 

Klassische Homöopathie

„Du musst nicht an Homöopathie glauben, wenn es das richtige Mittel ist, hilft es Dir trotzdem!“ Ute Winkler
Homöopathie ist ein Therapieverfahren, welches von S. Hahnemann entwickelt wurde. 
Jeder Patient ist einzigartig mit seinen Symptomen, Auslösern von Krankheiten und Verhaltensweisen. Für ihn wird nach einer genauen Erhebung der Krankengeschichte das passende Mittel herausgesucht. Nur das richtige Mittel kann ihm auch helfen, seine Selbstheilungskräfte zu mobilisieren und damit die Lebenskraft zu stärken.

Darmsanierung

"Ein gesunder Darm ist die Wurzel aller Gesundheit" Hippokrates
Schon lange ist bekannt, wie wichtig ein gesunder Darm ist. Er schlüsselt nicht nur die Nährstoffe auf und sorgt für die Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen, zugleich spielt er  eine große Rolle in unserem Immunsystem und hilft beim Entgiften unseres Körpers. 
Ist das Darmmilieu gestört, kann es zu vielfältigen Symptomen kommen: Durchfall, Verstopfung, Bauchschmerzen, Ausschläge, Asthma, Migräne, Depression, Herzrasen, Muskelschmerzen, Erschöpfung...

Phytotherapie

Die Natur hat uns sanfte und sehr starke Naturheilverfahren geschenkt; wir müssen nur lernen, es richtig anzuwenden.

Zu diesen Naturheilverfahren gehört auch die Pflanzenheilkunde (Phythotherapie).
Für die Therapie werden Blätter, Blüten oder Wurzeln verwendet. Seit Jahrhunderten wird überliefert, wie die Pflanzenteile zubereitet werden müssen, z. B. als Tee oder Auflage, damit sie ihre Wirkung auf Körper, Geist und Seele entfalten können. 
 

physikalische Gefäßtherapie

In meiner Praxis setze ich die physikalische Gefäßtherapie BEMER® zur Verbesserung einer eingeschränkten Mikrozirkulation ein. Dies kann zahlreiche positive Effekte auf Gesundheit und Wohlbefinden des Menschen haben. 

Die Auswirkungen einer verschlechterten Durchblutung unserer kleinsten Gefäße können von Befindlichkeitsstörungen über Rücken- und Gliederschmerzen bis zu chronischen Krankheiten reichen bzw. den Verlauf von Krankheiten verschlechtern.

Dorn-Therapie

Eine sanfte Art der Wirbelsäulentherapie ist die Dornmethode. 
Am Anfang der Behandlung werden die Beinlängen kontrolliert. 
Viele Menschen haben eine Beinlängendifferenz, ohne es zu wissen. Die Wirbelsäule versucht diesen Beckenschiefstand auszugleichen, das kann zu Kopf-, Rückenschmerzen, Wirbelblockaden und Bandscheibenschäden führen. Wirbelblockaden können auch andere Erkrankungen, wie zum Beispiel Husten, Atemnot oder Magenschmerzen, auslösen. 

tiefe Bindegewebsmassage

Die Tiefe Bindegewebsmassage gehört zu den Körpertherapien, welche sich für Kinder und Erwachsene eignen. Sie beruht auf der Auffassung, dass Fehlstellungen des Körpers das Ergebnis verkürzter Muskeln sind. 
Vor der Massage gehört das Körperlesen. Steht eine Schulter höher? Ist der Kopf gerade? Wie ist die Stellung der Arme und Beine? Gibt es ein Hohlkreuz oder Rundrücken? 
Mit einfühlsamem und präzisem Druck sowie langsamen, dynamischen Bewegungen werden die chronischen Verspannungen der Muskulatur gelöst.

Ute Winkler                                                                                                                                                  24235 Laboe, Schwanenweg 34
Heilpraktikerin & Autorin                                                                                                                             04343/ 4962927 & praxis@hp-ute-winkler.de

© Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.